7. Mai 2013

Sweet Polly


Hachz - 5 müsste man noch mal sein ;-) Ist es nicht herzallerliebst? 

Claudi von Frau Liebstes nennt es Lina-Drehkleid!
Inspiriert von ihrer Idee, habe ich mich für diese Stoffkombination entschieden.
Ich habe zum ersten Mal auch eine Paspel angenäht. Ging total super und ab sofort bin ich Paspelfan ;-)

 

Für dieses Kleid habe ich eine Lina genäht. Ich habe das Shirt etwas oberhalb der normalen Bündchenschnittlinie gekürzt. An das Shirt habe ich einen ca. 35 cm breiten und 1,40 m langen Streifen des Polly-Jerseys angenäht. Dazu habe ich ihn erst manuell gekräuselt und anschließend zu einem Ring genäht. Anschließend einfach an das Shirt annähen. Am Saum habe ich eine feine Tüllspitze zum Versäubern verwendet.




Da ich an die Lina einen Bubikragen aus Baumwolle angenäht habe, kann man nicht mehr einfach mit dem Kopf hindurch schlüpfen. Deshalb musste ich das Shirt hinten öffnen. Leider ist mir der Ausschnitt anfangs etwas zu weit geraten, weshalb ich zur Rettung noch den orangefarbenen Jersey eingenäht habe. Sieht aus wie gewollt, oder? ;-)




Mein Töchterchen wollte das Kleid gar nicht mehr ausziehen, da es sich so wunderbar dreht (passender Name)!
Orange ist eigentlich gar nicht meine Farbe, aber hier passt es super.

Einen tollen Frühling noch für alle

Eure Claudia

Stoffe: In love with Polly - Hamburger Liebe
           gestreifter Jersey von Swafing
Paspel: Jajasio
Schnitt: Lina

P.S.: Ach, schau an, es ist Dienstag! Da hüpf`ich doch noch schnell zu Creadienstag!

1 Kommentar:

  1. Superduperschön! Meine Mädels wären begeistert!

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen

Liebe Kommentare zu bekommen ist keine Selbstverständlichkeit, deshalb freue ich mich umso mehr über jeden einzelnen.
Viele Dank und liebe Grüße
Claudia