20. Februar 2017

Jeanskleider gehen immer

Hinter den Kulissen habe ich neben dem Mantel von letzter Woche noch weitere tolle Dinge probenähen dürfen. Es ist noch etwas ganz Tolles dabei herausgekommen. 

Zwei zuckersüße Jeanskleider für meine Mäuse. Der Schnitt ist wie mein Mantel wieder von lillesolundpelle und heißt Lillesol stars No. 15 Jeanskleid

Unter der Rubrik "stars" hat Julia Schnitte, die etwas aufwändiger als Basicteile zu nähen sind. So auch das Jeanskleid. Aber keine Angst, es lässt sich dank der tollen Anleitung super nähen. Man benötigt aber schon etwas mehr Zeit, als bei einem einfachen Jerseykleid. 

Das Kleid hat Wiener Nähte und einen hüftigen Gürtel, sowie einen Bahnenrock im Vorderteil. Ich habe einen Jeansstoff mit Strechanteil gewählt und einem Ornamentmuster. Meine Mädels haben sich sofort in diesen Stoff verliebt. Die Knöpfe sind die Jerseydrücker von Snaply. Ich hatte wieder mal Respekt vor den Knopflöchern, allerdings saß ich für die Druckknöpfe auch ewig. Beim dritten Kleid ging es dann aber schon schneller ;-). Für mich habe ich es nämlich auch noch genäht.

Aber hier zeige ich euch erst mal meine Mädels. Auch bei diesen Aufnahmen waren sie äußerst gut gelaunt und es sind tolle Fotos entstanden. Das erste werden wir jetzt sogar vergrößern und aufhängen <3. 







Stoff: Nadelöhr Schwabach 
Knöpfe: Snaply

Wenn ich die Bilder hier gerade wieder sehe, blüht mein Mutterherz auf. Niiiiieeeedlich! ;-)
Ich habe übrigens die Druckknöpfe nicht an der Manschette angebracht, sondern knapp oberhalb. Mir gefiel es, dass die Manschette dann etwas aufspringt. Bei der Großen habe ich den Stoff des vorderen Rockteils als ein Teil und nicht in Bahnen geschnitten, da ich die Ornamente nicht zerschneiden wollte. Bei der Kleinen habe ich es dann aber doch getan. Allerdings habe ich da schon etwas gepuzzelt, damit alles so aufeinander traf, wie ich es wollte. Aber es sind ganz tolle Blusenkleider entstanden und meinen Töchtern gefallen sie auch sehr gut. 

Den Schnitt gibt es auch für Damen und den zeige ich euch auch noch diese Woche.

Viele liebe Grüße

Claudia

verlinkt bei HoT und Kiddikram


16. Februar 2017

Capa - klassisch, zeitlos, schön

Der heutige Blogbeitrag ist schon etwas Besonderes.

Ich stelle euch heute meinen Mantel "Capa" nach dem neuen Schnitt von lillesolwomen vor.

Mein Mantel ist schon seit Anfang Dezember fertig. Julia hat damals schon im Oktober/November zum Probenähen aufgerufen. Die Beteiligung hierzu war - sagen wir mal galant ausgedrückt - sehr mäßig.

So etwas Aufwändiges und dann noch vor Weihnachten? Und um Himmelswillen, was nimmt man bloß für einen Stoff? Es soll sich doch lohnen! Das haben sich sehr viele aus unserer Probenähgruppe gedacht...

Bei mir war es so, dass ich mich sofort in den Schnitt verliebt hatte und in meinem örtlichen Stoffgeschäft auch auf Anhieb einen geeigneten Soff dafür gefunden habe. Es handelt sich um eine Mischung aus Wolle und Viskose - sehr hochwertig. Das Futter ist ein Viskosegewebe. Julia hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, als sie davon gehört hat. So edle Materialien für ein Probenähen...?! Aber ich habe ihrem Schnitt und mir vertraut, dass ich das schon schaffe. 

Ich für meinen Teil wollte dann auch so schnell wie möglich, vor Weihnachten noch, fertig werden. Ich erinnere mich, dass ich den Mantelschnitt (Futter & Außenmantel) im Playmobil Funpark geklebt habe. Denn das das dauerte etwas und die Kids waren hier gut beschäftigt. Ein fertiger Papierschnitt lohnt sich bei diesem Mantel auf jeden Fall... als kleiner Tipp von mir ;-).

Auch das Zuschneiden und Nähen von - ja eigentlich - zwei Mänteln geht nicht in  zwei Stunden. Das muss man ganz klar auch sagen. Es handelt sich nicht um einen Ratz-Fatz-Jersey-Schnitt, sondern um einen edlen Klassiker. 

Aaaaaaaaber: Es lohnt sich so sehr. 

Vor meiner Leidenschaft zu Nähen hätte ich so einen tollen Mantel nicht besessen. Meine Figur erfordert etwas "Anpassung", die mit diesem Schnitt so toll möglich ist. Endlich besitze ich so einen klassischen, zeitlosen und schönen "Traummantel", der mir auf den Leib geschneidert ist und da hat sich wirklich jeder Cent und jede Minute gelohnt. (Julia war sehr beruhigt ;-)).

Nun ja, nachdem der Mantel dann fertig war (das Nähen dauert zwar, aber die Anleitung ist so gut verständlich, dass man es gut schafft), stand das Shooting an. Es sollte perfekt werden. So ein toller Mantel verdiente spitzen Fotos. Am vorletzten Tag des Jahres haben wir es dann endlich geschafft und ich finde die Fotos auch ganz große Klasse. Sie werden dem Mantel gerecht.

Einen passenden Loopschal gab es auch noch extra dazu und auch die passenden Stiefel...

So viele Fotos hatte ich noch nie in einem Blogbeitrag, aber ich kann mich nicht entscheiden... sogar auf ein Mäuerchen bin ich geklettert... zum Glück sieht man das Hochsteigen nicht (hihi)...

















Schnitt: Mantel Capa von lillesolwomen
Stoffe: via Nadelöhr

Und soll ich euch was sagen? Ich habe ihn noch nicht einmal tragen können. Es war bisher noch viel zu kalt. Julia schreibt auch auf ihrer Seite, dass es sich nicht um einen Wintermantel handelt. Es ist ganz klar ein Übergangsmantel. Ich freu mich nun schon sehr auf wärmeres Wetter, damit ich ihn endlich tragen kann!

Viele liebe Grüße

Claudia

verlinkt bei RUMS

13. Februar 2017

Ava - der Kurzmantel für stylische Mädels

Ich liebe ja schon Ninas Schnitt Frau Ava!!! Aber nun hat sie ihn auch noch für unsere Mädels heraus gebracht. Zum Glück wollten meine Mäuse einen haben und ich durfte probenähen, denn das Ergebnis ist traumhaft schön!

Ich habe einen Steppsweat in Viskosequalität von Alles-für-Selbermacher dafür verwendet. Der ließ sich super vernähen und trägt sich toll.

Das einzige, was ich an dem Schnitt verändert habe, ist die Armlänge. Die 7/8-Länge sagt uns nicht so zu, also habe ich sie lang gemacht. Dazu habe ich einmal am Vorderteil und am Rückteil den Ärmel verlängert (ca. 5 cm) und dann noch das Armbündchen verlängert. Das habe ich am Kind abgemessen. Es musste bei beiden Kindern dann ca. 15 cm hoch sein. Messt das aber am besten an euren Kinder ab.

Das Fotoshooting lief diesmal super. Die Kinder waren gut drauf, die Sonne hat gelacht und es sind wirklich schöne Fotos entstanden. Teaser dazu habe ich ja schon auf Instagram gezeigt und Nina hat euch auch schon Bilder auf ihren Seiten präsentiert.




Die Teaser...































Hier nun nochmal alle Fotos im Ganzen und in Farbe...









Schnitt: Ava von hedinaeht
Stoff: Steppsweat von afs 

Ein Tipp für alle, die Frau Ava noch nicht besitzen, es gibt auch ein Kombiangebot. Beides momentan zum Einführungspreis bei Nina im Shop.

Ganz viel Freude mit dem wunderbaren Schnitt!

LG

Claudia

verlinkt bei HoT und kiddikram 



9. Februar 2017

Jetzt wird's maritim

Im letzten Post habe ich euch mein heiß geliebtes Hoodiekleid nach dem Hoodieschnitt von lillesolwomen gezeigt. Der Schnitt gefällt mir so gut, dass ich mir noch ein zweites genäht habe. Diesmal ganz anders vom Stil - nämlich maritim.

Als ich den Ankerstoff im Nadelöhr angefasst habe war ich hin und weg. Soooo weich. Da war mir sofort klar, dass daraus mein neues Kleid werden soll.

Ein bisschen hier kombiniert und ein bisschen da gestickt und zack - fertig war es. Es trägt sich so angenehm. :-)


Ich habe den Originalschnitt um 24 cm verlängert und auch das Bündchen verbreitert. So gefällt es mir richtig gut!



Von einer lieben Kollegin wurde ich damit als Gesamtkunstwerk bezeichnet - gibt es ein schöneres Kompliment?? Hachz...







Schnitt: Hoddie No. 25 von lillesolwomen
Stoffe: alle Nadelöhr



Ich muss es euch heute gleich zeigen, denn ich habe so viele Sachen probegenäht, dass es die nächsten Donnerstage voll wird ;-). Ich freue mich schon sehr darauf. Da sind unglaublich tolle und aufwändige Dinge entstanden. Seid gespannt...


Ganz liebe Grüße 

Claudia 

Verlinkt bei RUMS

11. Januar 2017

Hoodie Kleid lillesolwomen

Auf diesen Post freue ich mich nun schon seit einiger Zeit. Das Kleid wurde nämlich bereits Anfang Dezember fertig. Allerdings konnte das Probenähen erst jetzt abgeschlossen werden, da das Weihnachtsfest dazwischen gekommen ist ;-).

Aber was lange währt... Der Schnitt hat aber von vorne herein super genial gepasst. Allerdings ist das ebook und der Schnitt für einen klassischen Hoodie. Ich trage aber Hoddies selbst nicht so gerne, also habe ich zum Kleid verlängert. Ich habe 25 cm an den Schnittteilen hinzu gegeben und das Bündchen auch noch ein paar Zentimeter verbreitert.

So gefällt es mir wirklich wahnsinnig gut und es trägt sich hervorragend. Ich liebe die Wiener Nähte und den breiten Kapuzenbund. 

Entgegen meiner sonstigen Farbenliebe bin ich hier mal dezent schwarz-weiß geblieben. Ich mag es sehr. Die Passe habe ich nicht andersfarbig abgesetzt, gefiel mir so besser.

Leggings und Stiefel dazu und man ist angezogen.






Stoffe: DinDin

Ihr könnt den Hoodie mit normaler Kapuze, Astronautenkapuze oder Kuschelkragen nähen. Außerdem gibt das Schnittmuster auch für Kinder. Ganz viele gemütliche Momente mit dem tollen Schnitt.

LG

Claudia 

verlinkt bei RUMS









4. Januar 2017

Lieblingsschnitt Frau Fannie

Frau Fannie von Schnittreif schmeichelt meiner Figur sehr. Ich habe inzwischen drei Kleider nach dem Schnitt und trage sie ständig. Die ersten beiden sind sicher schon über ein Jahr alt, haben es aber aus unerklärlichen Gründen noch nie auf den Blog geschafft.
Aber alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei und somit zeige ich euch heute eben meine dritte Version. Sie ist auch etwa zwei Kleidergrößen kleiner als die ersten beiden (die habe ich auch schon ändern müssen ;-)).

Genäht habe ich das Kleid aus dem Stoff "Oh my deer" von Alles-für-Selbermacher nach dem Design von Nikkiko. Für die Ärmel habe ich den Kombistoff verwendet. Ein bisschen trägt das Muster schon auf, aber trotzdem trage ich das Kleid gerne. Mit meinen neuen roten Stiefeln sieht es richtig toll aus :-).







Schnitt: Frau Fannie von Schnittreif
Stoffe: Alles-für-Selbermacher

Das Shooting war eigentlich für ein anderes Kleidungsstück und das Kleid hatte ich nur darunter an. Deshalb gibt es auch nicht so viele Bilder davon. Aber über das eigentliche Shootingobjekt darf ich euch noch nichts verraten ;-).

Zumindest hat es mein Lieblingsschnitt nun mal auf den Blog geschafft. 
Ich wünsche euch allen ein erfolgreiches, gesundes und glückliches neues Jahr.

Liebe Grüße

Claudia

verlinkt bei RUMS



20. Dezember 2016

Packs ein!

Wie jedes Jahr, habe ich mich schon sehr auf meine Adventskalendertasche gefreut. Ich habe auch kontinuierlich jeden Tag mit genäht, nur das mit den Fotos hat erst heute geklappt. Hier ist ein Lazarett kann ich euch sagen... Aber es kann jetzt nur noch aufwärts gehen.

Ich habe wie jedes Jahr meine Stoffschätzchen für die Tasche hervorgekramt. 

I´m in love!!!

Das einzige, was ein bisschen schade ist, dass man vom Innenstoff kaum etwas sieht. Durch den zusätzlichen Tunnel ist das Innere verborgen. Da würde ich für die nächste eher einen einfacheren Stoff nehmen.

Aber das ist Jammern auf höchstem Niveau. Ich bin trotzdem total begeistert und freue mich schon sehr, sie auszuführen. Ein echtes Raumwunder.

Auf den Bildern seht ihr auch mein neues Label. Ich habe meine Wünsche an meinen Liebsten herangetragen und er hat für mich gezeichnet. Toll, was? Snappap und Stempel mit Sofffarbe und fertig ist das Label.

Hier mein selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk...












Stoffe. aus meinem Fundus

Wer weiß, vielleicht habe ich ja Glück und werde ausgelost... So eine Webbandflat könnte mir schon richtig gut gefallen!!

Danke auf jeden Fall liebes Farbenmixteam.

LG

Claudia

verlinkt bei HoT, Farbenmix