1. Dezember 2016

Kurzarmshirt mit V-Ausschnitt

Heute zeige ich euch mein zweites Beispiel aus der Probenährunde.

Aufgrund von Stoffmangel wurde es ein Kurzarmpulli und den finde ich richtig klasse.

Ich habe hier den Ausschnitt um 4 cm weiter nach unten versetzt, da ich eine relativ große Oberweite habe und somit der vorgegebene Ausschnitt etwas weiter hochgerutscht ist. Das Tiefersetzen geht super,  man darf nur nicht vergessen, den Halsstreifen ebenfalls zu verlängern.
Aufgrund meines Hohlkreuzes mache ich fast immer eine Teilungsnaht im Rücken. Auch hier habe ich eine gemacht und zwar offenkantig. Das finde ich super schön.

Ihr seht schon, ich gerate ins Schwärmen...






Schnitt: Shirt mit V-Ausschnitt, lillesolwomen
Stoff: Fundus

Die Bilder sind schon vor einer Weile entstanden. Momentan undenkbar... brrr.
Für Kinder gibt es diesen Schnitt im Übrigen auch ;-).
Eine schöne Restwoche

Claudia

verlinkt bei RUMS


17. November 2016

l&p Shirt mit V-Ausschnitt

Als Julia uns diesen Schnitt vorgestellt hat, waren wir in der Probenähgruppe alle gleich Feuer und Flamme. Ich selbst habe einen ähnlichen Pullover schon sehr lange im Schrank und ich liebe ihn.

Deshalb mussten es bei mir für das Probenähen auch gleich zwei sein. Den ersten zeige ich euch heute. Die Variante mit tiefem Ausschnitt und langem Arm.

Geht ganz fix zu nähen und auch der Ausschnitt gelingt dank Julias Anleitung sehr gut. Er macht auch richtig was her, oder?

Zeitgleich mit dem neuen Schnitt (lillesolwomen No. 24) kam eine Werbung für diesen Jaquardstoff. Ich habe mich sofort verguckt, denn ich liebe Retro! Eine tolle Jacke habe ich mir auch noch aus dem Stoff genäht. Die habe ich euch hier gezeigt.

Aber jetzt zum Pulli...





Schnitt: Lillesolwomen No. 24
Stoff: Retrobubbles

Hier sitzt der Abnäher noch nicht perfekt, er wurde noch angepasst. Meinen zweiten Pulli mag ich fast noch mehr, den zeige ich euch auch bald.
Ich geh jetzt wieder kuscheln... ;-).

Einen schönen Abend und liebe Grüße

Claudia

verlinkt bei RUMS

9. November 2016

Jordis upcycled

Ich habe ihn schon vor einigen Wochen genäht, als Claudi von kibadoo zum Probenähen aufgerufen hat. Aber wie das immer so ist, manchmal verschiebt sich so ein Post auch etwas nach hinten. Aber verschoben ist nicht aufgehoben ;-).

Deshalb zeige ich euch heute den Rock meiner Kleinen, der aus einer alten Jeans von mir entstanden ist. Jordis ist ein High-Waist-Knopfrock. Er wird also in der Taille getragen und nicht auf der Hüfte. Das finde ich gerade im Winter toll, denn dann ist alles schon verpackt.

Ich habe ihn mit seiner Stickerei von Susalabim versehen (Girls&Friends Vol.2) und auch sonst noch etwas betüddelt. Durch die unterschiedliche Waschung der Jeans bekommt der Rock eine besondere Optik.








Schnitt: Jordis von kibadoo
Stoffe: recycelte Jeans

Sieht sie nicht süß damit aus? Ich wünsche mir gerade die Temperaturen wieder, die beim Shooting vorherrschten ;-).
Den Rock gibt es auch für Damen. Meinen habe ich euch hier gezeigt. Ich trage ihn auch sehr gerne. 

Viel Spaß beim Nähen und eine gute Zeit.

Claudia 

verlinkt bei AfterWorkSewing und bei LunaJu



3. November 2016

Frau Ava die II.

Jetzt herbstelt es schon sehr. Da freut man sich doch über einen kuscheligen Mantel.

Meine zweite Version von Frau Ava habe ich aus einen angenehm zu tragendenden Jaquardstoff genäht. Dadurch bekommt der Mantel eine ganz andere Optik. Meinen anderen Mantel, der eher elegant ist, habe ich euch hier gezeigt.

Das ist aber auch das tolle am Nähen, man kann ein Kleidungsstück nach seinen eigenen Wünschen kreieren.







Schnitt: Frau Ava von hedinaeht
Stoff: Finde ich nicht mehr 
(hier eine Alternative ;-))

Total leger und gemütlich. Genau richtig zum Toben mit den Kids. Frau Ava ist auch wirklich schnell genäht und geht auch aus dickeren Wollstoffen. Viel Spaß beim Nähen und einen schönen Tag.

Liebe Grüße

Claudia 

verlinkt bei RUMS



27. Oktober 2016

Manouk in Retro

Hmmm - einen Hoodie probenähen? Für mich?

Aber dann kam zeitgleich zum Probenähen der tolle Tresblütenstoff von Raxn ins Haus geflattert und ich dachte mir, ok, dann versuche ich es. Eigentlich bin ich nämlich nicht gerade der Typ, der sich sportlich kleidet. Trotzdem dachte ich, dass es mit dem Stoff passen könnte, denn das macht das Ganze doch wieder etwas lieblicher ;-).

Ich habe den Manouk-Hoodie von kibadoo aus Jersey genäht. Konzipiert ist der Schnitt allerdings für Sweatstoffe. Aber da kann man dann mit den Größen variieren.

Ich finde ihn jetzt ganz schön an mir und werde mir aus Sweat auch noch einen nähen, aber ich bleibe trotzdem der romantisch-verspielte Typ, wenn es um Klamotten geht ;-). Obwohl ich auf dem ersten Bild schon ziemlich cool aussehe ;-)...






Schnitt: Manouk von frauliebstes
Stoff: Tersblüten Himbeere von Raxn (über afs)

Ich bin mit meinem Shirt im neuen Lookbook von kibadoo vertreten - wohoho! Außerdem noch mit zwei weiteren Teilen. Einmal Jordis und einmal Majordis. Ich bin ein kleines bisschen stolz ;-). Aber Claudi hat auch sehr schöne neue Herbstschnitte entwickelt. Schaut sie euch an!

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche.

Claudia

verlinkt bei RUMS





12. Oktober 2016

Frau AVA - zeitlos schön

Nachdem uns die liebe Nina in der Probenähgruppe den Mantel gezeigt hat, kamen immer wieder Nachfragen, wann wir ihn endlich nähen dürfen. Jetzt war der perfekte Zeitpunkt gekommen. Juhu!

Frau Ava... der Name erinnerte mich sofort an die zeitlose Schönheit Ava Gardner aus dem 1950ern.  Der Name passt hier auch perfekt, denn der Mantelschnitt ist wirklich zeitlos.


Man kann ihn aus verschiedensten Materialien nähen (Wollstoff, Jaquard, Stepper, Sweat etc.). Je nachdem wirkt der Mantel dann auch sehr unterschiedlich.



Ich habe im Probenähen zwei verschiedene Modelle genäht. Aus unterschiedlichen Materialen. Sie wirken daher auch völlig anders.



Ich zeige euch heute den Mantel, den ich zuerst genäht habe.

Ich habe hier um 6 cm verlängert, sowohl den Saum als auch die Ärmel.
Die Taschen habe ich erst am Schluss aufgenäht, um die für mich perfekte Position bestimmen zu können. 
Einen Druckknopf zum Schließen habe ich bei diesem eleganteren Mantel zusätzlich angebracht. Bei meiner anderen Version, die ich euch das nächste Mal zeige, ist der Knopf nicht notwendig. Hier fand ich es aber ganz schön.

Genäht habe ich den Mantel aus einer Art Strukturstoff. Ich hatte ihn schon seit letztem Herbst zuhause liegen. Er war vom Stoffmarkt und hat nur auf seine Bestimmung gewartet.







Stoff: Stoffmarkt

Nina ist wieder sehr großzügig und deshalb bekommt ihr den Schnitt zum Einführungspreis. Schaut euch auch ihre tolle Seite mit den unterschiedlichsten Manteltypen an: https://www.facebook.com/hedinaeht/?fref=ts Hier findet ihr einige Alben. Lasst euch inspirieren.

Liebe Grüße und einen eleganten Herbst mit Frau Ava.

Claudia

verlinkt bei RUMS














6. Oktober 2016

MAjordis - der Herbst wird chick

Wir sind noch mitten im Probenähen, aber es sieht schon seeeeehr gut aus! Ihr dürft euch schon freuen. 
Bei mir hat MAjordis, der neue Knopfrock von kibadoo, sofort gepasst und bei den anderen Probenäherinnen, die schon genäht haben, auch. Es dauert also nicht mehr eeeeewig und ihr könnt euch selbst so einen tollen Rock nähen. 
Das Besondere daran, er ist high waist geschnitten und das kommt mir sehr entgegen. Die Problemzonen sind dann bis zur Taille alle schön verpackt. Hervorragend!!! ;-)

Man kann ihn in drei Längen nähen. Ich habe mich für die mittlere Länge entschieden. 
Den Stoff hatte ich vor längerer Zeit mal für meine Mädels gekauft. Sie wollten ihn aber dann doch nicht. Für diesen Rock fand ich ihn ideal. Die Knöpfe hatte ich auch schon zuhause und sie passen so super zu dem Rock. Er ist jetzt schon mein absolutes Lieblingsteil für diesen Herbst und ich nähe mir sicher noch einen. 

Für meine Kleine hab ich gestern einen genäht. Er sieht auch für die kleinen Ladies toll aus. ;-) Das Kinderschnittmuster wird es also auch noch geben.

Aber jetzt zeige ich euch erstmal meine Variante...









Schnittmuster: MAjordis von kibadoo (coming soon)
Stoff: Stoffe Maderer Nürnberg

So, ich hoffe, ihr könnt euch noch ein wenig gedulden. Es lohnt sich. Die Schnittmuster von kibadoo sind immer auf Herz und Nieren getestet und vom Profi gradiert. Hier kauft Ihr Qualität. Das ist leider nicht immer selbstverständlich im großen Dschungel der Ebookschreiber. Und das schreibe nicht, weil ich das soll, sondern weil es meine eigenen Erfahrungen sind und ich voll und ganz dahinter stehe.

Einen tollen Tag und liebe Grüße 

Claudia 

Verlinkt bei RUMS