16. Februar 2017

Capa - klassisch, zeitlos, schön

Der heutige Blogbeitrag ist schon etwas Besonderes.

Ich stelle euch heute meinen Mantel "Capa" nach dem neuen Schnitt von lillesolwomen vor.

Mein Mantel ist schon seit Anfang Dezember fertig. Julia hat damals schon im Oktober/November zum Probenähen aufgerufen. Die Beteiligung hierzu war - sagen wir mal galant ausgedrückt - sehr mäßig.

So etwas Aufwändiges und dann noch vor Weihnachten? Und um Himmelswillen, was nimmt man bloß für einen Stoff? Es soll sich doch lohnen! Das haben sich sehr viele aus unserer Probenähgruppe gedacht...

Bei mir war es so, dass ich mich sofort in den Schnitt verliebt hatte und in meinem örtlichen Stoffgeschäft auch auf Anhieb einen geeigneten Soff dafür gefunden habe. Es handelt sich um eine Mischung aus Wolle und Viskose - sehr hochwertig. Das Futter ist ein Viskosegewebe. Julia hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, als sie davon gehört hat. So edle Materialien für ein Probenähen...?! Aber ich habe ihrem Schnitt und mir vertraut, dass ich das schon schaffe. 

Ich für meinen Teil wollte dann auch so schnell wie möglich, vor Weihnachten noch, fertig werden. Ich erinnere mich, dass ich den Mantelschnitt (Futter & Außenmantel) im Playmobil Funpark geklebt habe. Denn das das dauerte etwas und die Kids waren hier gut beschäftigt. Ein fertiger Papierschnitt lohnt sich bei diesem Mantel auf jeden Fall... als kleiner Tipp von mir ;-).

Auch das Zuschneiden und Nähen von - ja eigentlich - zwei Mänteln geht nicht in  zwei Stunden. Das muss man ganz klar auch sagen. Es handelt sich nicht um einen Ratz-Fatz-Jersey-Schnitt, sondern um einen edlen Klassiker. 

Aaaaaaaaber: Es lohnt sich so sehr. 

Vor meiner Leidenschaft zu Nähen hätte ich so einen tollen Mantel nicht besessen. Meine Figur erfordert etwas "Anpassung", die mit diesem Schnitt so toll möglich ist. Endlich besitze ich so einen klassischen, zeitlosen und schönen "Traummantel", der mir auf den Leib geschneidert ist und da hat sich wirklich jeder Cent und jede Minute gelohnt. (Julia war sehr beruhigt ;-)).

Nun ja, nachdem der Mantel dann fertig war (das Nähen dauert zwar, aber die Anleitung ist so gut verständlich, dass man es gut schafft), stand das Shooting an. Es sollte perfekt werden. So ein toller Mantel verdiente spitzen Fotos. Am vorletzten Tag des Jahres haben wir es dann endlich geschafft und ich finde die Fotos auch ganz große Klasse. Sie werden dem Mantel gerecht.

Einen passenden Loopschal gab es auch noch extra dazu und auch die passenden Stiefel...

So viele Fotos hatte ich noch nie in einem Blogbeitrag, aber ich kann mich nicht entscheiden... sogar auf ein Mäuerchen bin ich geklettert... zum Glück sieht man das Hochsteigen nicht (hihi)...

















Schnitt: Mantel Capa von lillesolwomen
Stoffe: via Nadelöhr

Und soll ich euch was sagen? Ich habe ihn noch nicht einmal tragen können. Es war bisher noch viel zu kalt. Julia schreibt auch auf ihrer Seite, dass es sich nicht um einen Wintermantel handelt. Es ist ganz klar ein Übergangsmantel. Ich freu mich nun schon sehr auf wärmeres Wetter, damit ich ihn endlich tragen kann!

Viele liebe Grüße

Claudia

verlinkt bei RUMS

Kommentare:

  1. WOW, ein wirklich klasse Mantel - gefällt mir sehr und die Farbe steht dir sehr gut. Viel Spaß beim Ausführen, wenn es hoffentlich bald wärmer wird.

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaft schön!!! Der Mantel steht dir hervorragend, die Farbe steht dir ausgezeichnet und die Bilder dazu sind super gelungen. Ich weiß, wie aufwändig so ein Mantel ist, aber die Mühe hat sich gelohnt und am Ende ist man ja schon ein wenig stolz, oder?

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen

Liebe Kommentare zu bekommen ist keine Selbstverständlichkeit, deshalb freue ich mich umso mehr über jeden einzelnen.
Viele Dank und liebe Grüße
Claudia